• Kaufpreise
    128.869,00€-211.897,00€
  • Wohnfläche
    48,38- 80,94m²
  • Zimmer
    1-2 Zimmer
Anfahrt
Generationenpark Edelrose

Das Haus Edelrose besteht aus dem Pflegeheim mit 45 Einzelzimmern für 45 Pflegeplätze sowie 6 altengerechten Wohnungen (ohne Pachtvertrag, Eigennutzung möglich). In dem Gebäudekomplex befinden sich außerdem noch zwei Arztpraxen, ein Begegnungsraum der Gemeinde Rosenberg und weitere Wohnungen. Zu den 6 altengerechten Wohnungen: Moderne und gelungene Wohnungsgrundrisse bieten zum einen viel Platz, um den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen genügend Raum zu geben – die exklusiven Wohnungen im Generationenpark „Edelrose“ sind in vielfacher Hinsicht etwas Besonderes. Hinzu kommt die Möglichkeit, Serviceangebote vom Betreiber des direkt angebundenen Pflegeheimes bei Bedarf in Anspruch nehmen zu können. Für jeden Wohnbedarf ist hier Platz vorhanden, da unterschiedliche Wohnungsgrößen geplant wurden – barrierefrei. Für einen zusätzlichen Komfort ist ein Aufzug integriert.

Historie

Der Hauptort Rosenberg wurde erstmals 1344 im Gültbuch der Propstei Hohenberg erwähnt. Aufgrund des quarzhaltigen Sandes und dem Holzreichtum dieser Gegend wurde nach Ende des 30-jährigen Krieges bis 1876 eine Glashütte betrieben. Seit 1705 hatte Rosenberg eine höl – zerne Kapelle, an deren Stelle in den Jahren 1742 – 1746  eine  steinerne Kirche, die heutige Pfarrkirche „Zur schmerzhaften Muttergottes“ erbaut wurde. Die marianischen Deckengemälde schufen 1765 die Ellwanger Maler Josef und Franz Koch, den in seiner Aussage und Farben – pracht begeisternden Flügelaltar 1988 Pfarrer Sieger Köder. Im Teilort Hohenberg bestand bis 1460 eine Propstei des Benediktinerklosters Ellwangen. Die romanische Jakobuskirche erhielt ihre jetzige Gestalt im Jahre 1896 und ist heute Wallfahrtskirche. Das alte Schulhaus an der St.-Jakobus-Straße wurde 2000 aufwendig saniert und dient als Dorfgemeinschaftshaus. Der Holzreichtum der Landschaft ließ viele Mühlen entstehen, die heute zum großen Teil nur noch Bauernhöfe sind. Die Holzmühle ist 1463 erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1877 der  Familie Rettenmaier gehörig, wurde sie zur am Weltmarkt führenden Holz- und Papiermühle ausgebaut.

Die Highlights

  • Modernste Architektur
  • Barrierefrei
  • Einladender Eingangsbereich mit Zugang zum Pflegeheim
  • Große Balkone und Terrassen
  • Helle Wohnungen mit vielen Fenstern
  • Gehobene Ausstattung
  • Stellplätze
  • Aufzug