• Kaufpreise
    108.496,00€- 306.032,00€
  • Wohnfläche
    41,65 - 97,91 m²
  • Zimmer
    1- 3 Zimmer
Anfahrt
Seniorenresidenz Pohlandplatz

Die Herstellung der Pflegeeinrichung „Seniorenresidenz Pohlandplatz“ in Dresden-Striesen erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen für den Bau von Pflegeheimen, insbesondere unter Beachtung aller einschlägigen DIN-Normen, der Heimmindestbauverordnung, der einschlägigen Heimgesetze- und verordnungen (soweit für einzelne Gewerke erforderlich), der aktuellen Energie-Einsparverordnung EnEV nach KfW Standard 153-55, den anerkannten Regeln der Technik, der Baugenehmigung und sämtlichen gesetzlichen Bestimmungen, die zum Stand der Planung/Genehmigung Gültigkeit haben. Das Wohn- und Pflegeheim besteht aus einem Untergeschoss, 4 Vollgeschossen und einem Dachgeschoss. Im Untergeschoss sind Technikräume, verschiedene Lagerräume, Personalräume. Die Großküche ist im Erdgeschoss untergebracht. Über das Erdgeschoss erfolgt die Erschlie- ßung des Gebäudes. Hier befindet sich u. a. der Haupteingang, Café/Bistro, Zugang für die Anlieferung und Verwaltungsräume, sowie die Serviceappartements. Das erste bis dritte Obergeschoss, sowie das Dachgeschoss besteht in erster Linie aus Bewohnerzimmern mit den dazugehörigen Dienst- und Allgemeinräumen. Die Rohbaukonstruktion wird vorwiegend in Massivbauart hergestellt. Wo es technisch möglich ist, werden Leichtbaukonstruktionen verwendet. Zur Wärmedämmung wird ein Wärmedämmverbundsystem gemäß den technischen Anforderungen auf den Außenwänden eingebaut. Die Fenster in den Fassadenflächen werden in Kunststoff ausgeführt. Die Mauerwerkswände erhalten einen Innenputz, die Leichtbauwände werden gespachtelt. Alle Wände und Decken erhalten einen Anstrich mit den entsprechenden Nutzungsanforderungen. Bei Räumen mit entsprechenden höheren Anforderungen kommen Fliesen zum Einsatz. Die Böden erhalten einen schwimmenden Zementestrich mit Design-Belägen aus PVC Bahnenware. Die Beheizung wird über eine zentrale Wärmeerzeugung sichergestellt. In den einzelnen Räumen kommen Plattenheizkörper zum Einsatz. Die Ausstattung der Sanitärräume erfolgt gemäß den Erfordernissen. Bei den Standard-Bädern kommen Sanitär-Fertigzellen zur Verwendung. Die Elektroinstallation erfolgt gemäß den Vorschriften. Die Aufzugsanlagen werden gemäß den Anforderungen und Vorschriften hergestellt. Die Außenanlage wird ebenfalls Senioren freundlich ausgeführt.

Historie

Dresden wird auch als die Elbflorenz des Nordens bezeichnet. Hier regierte einst „August der Starke“ mit seinem Hofstaat und es entstanden geschichtsträchtige Bauwerke wie die Semperoper, das königliche Schloss, die Frauenkirche, die Hofkirche oder der Zwinger. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten locken zahlreiche Besucher aus aller Welt in diese wunderschöne Stadt. Die Landschaft rund um Dresden wird durch ein weites Tal geprägt, in dessen Mitte sich die Elbe ihr Flussbett gegraben hat. So sind entlang des Ufers einmalige Naturlandschaften entstanden und eine besonders attraktive Wohnumgebung. Nicht nur in Dresden sondern auch in der näheren Umgebung ließ seinerzeit „August der Starke“ eindrucksvolle Prachtbauten, wie das Schloss Pillnitz und die Moritzburg entstehen. Die Stadt ist mit all ihren bezaubernden Facetten immer eine Reise wert und stellt gleichzeitig auch die Verbindungsachse West – Ost dar. Mit Dresdens geografischer Lage und Bevölkerungsdichte sowie der Realisierung des größten Infrastrukturprogramms der europäischen Geschichte ist diese Stadt zu einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas herangewachsen. Dabei genießt Dresden bereits heute als Sachsens Hauptstadt eine Spitzenstellung und gilt als Top-Standort in den neuen Bundesländern. Dies verdeutlicht die Ansiedlung namhafter Wirtschaftsunternehmen wie Volkswagen, AMD oder Siemens. Dies sind nur einige Unternehmen aus einer großen Anzahl von in- und ausländischen Investoren. Durch die Anpassung der Verkehrswege, insbesondere der Autobahn, der Flughafenerweiterung, Eisenbahn, S- und Straßenbahn sowie der Elbschifffahrt, an die ständig steigende Dynamik in Dresden gewinnt man in hohem Maße an Mobilität für eine nachhaltige Entwicklung. Investitionen in Dresden bedeuten Investitionen in die Zukunft. Die Bevölkerung wächst jedes Jahr und hat 544.830 Einwohner im Jahr 2016 mit steigender Tendenz. Davon sind 114.899 Personen älter als 65 Jahre. Der Stadtteil Striesen im Osten der Stadt, angrenzend an der Elbe gelegen, gehört in Dresden zu den begehrtesten Wohnlagen für Jung und Alt. Die schön sanierten Altbaubestände, die gelungene Neubebauung in Kombination mit vielen Grünflächen bilden ein harmonisches Umfeld. Sie finden hier verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Freizeit- und Kulturangebote. Und zur Elbe sind es nur wenige Minuten. Der Stadtteil weist eine gelungene Mischung aller Altersklassen auf. Striesen besteht aus drei Ortsamtsbereichen: Striesen-Ost, Striesen-West und Striesen-Süd. Die Seniorenresidenz Pohlandplatz liegt im Bereich Striesen-Süd. Dieser Stadtteil hatte knapp 10.500 Einwohner im Jahr 2012 mit leicht wachsender Tendenz zu verzeichnen. Der Anteil der Personen über 65 Jahre liegt bei ca. 2.900 Einwohnern, was in etwa 28 % entspricht. Das Durchschnittsalter im Stadtteil beträgt aktuell 45,9 Jahre mit steigender Tendenz. In Striesen-Süd gibt es zur Zeit zwei Seniorenwohnanlagen, die jedoch von der Belegung ausgelastet sind. Der Stadtteil ist insgesamt hervorragend infrastrukturell aufgestellt und da es an Bauplätzen mittlerweile mangelt, ist nicht mehr mit sehr vielen Neubauprojekten zu rechnen.

Die Highlights

  • risikoarme Kapitalanlage in einem konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt
  • sehr geringer Aufwand für Vermietung, Verwaltung und Renovierung
  • automatische Mietsteigerung
  • Mietsicherheit durch Zuschüsse der staatl. Sozialkassen gemäß XI.SGB+ BSHG
  • Absicherung des Eigentums durch Grundbucheintrag
  • 20 bis 30 Jahre notariell fixierte Pachtverträge mit renommierten Betreibern
  • attraktiver  Renditen zwischen 3,9%und 5,5% p.a (notariell beglaubigt)
  • Vorbelegungsrecht bei Eigenbedarf, auch bei Angehörigen
  • Steuervorteile auch Abschreibung gemäß §7 EStG
  • steuerfreie Verkaufserlöse nach 10 Jahren möglich
  • günstige Finanzierungsmöglichkeiten mit bis zu 100% Fremdfinanzierung oder KfW möglich
  • zusätzliche Altersvorsorge und/oder optimale Verrentung von freiem Kapital